17.12.2012

Sächsisches Oberverwaltungsgericht: Auch die Thomanerklasse muss bis zu 28 Schüler aufnehmen

In den nunmehr veröffentlichten Entscheidungsgründen des von uns erstrittenen Beschlusses vom 07.11.2012 (Az. 2 B 345/12) stellt das Sächsische Oberverwaltungsgericht fest, dass die im Sächsischen Schulgesetz festgelegte Klassenobergrenze von 28 Schülern pro Klasse auch für die Leipziger Thomasschule gilt. Bestehe ein Bewerberüberhang, dürfe diese Klassenobergrenze nicht unterschritten werden. Wegen des hohen Rangs des verfassungsrechtlich garantierten Rechts der Eltern auf freien Zugang zu der gewählten Wunschschule bedürfen alle Ausnahmen einer gesetzlichen Grundlage. An einer solchen fehle es hier.